Wendeburg. Es gab viele Investionen in die Infrastruktur der Gemeinde und dieses soll nach den Vorstellungen der politisch Verantwortlichen auch in den nächsten Jahren so bleiben. Der Betreuung und Ausbildung der jüngsten Gemeindemitglieder wird Rechnung getragen und die Brandschutzsicherheit der Bürger*innen gewährleistet.

Ein neues Tanklöschfahrzeug bekam die Freiwillige Feuerwehr Wendeburg-Kernort übergeben. „Der Großbrand im Wendeburger Rewe-Markt, der Brand des Bortfelder Bauernhausmuseums oder der jüngste Gefahrgutunfall auf der A2 und ungezählte weitere Schadensereignisse machen deutlich, dass weiter in die leistungsfähige Freiwillige Feuerwehr zur Gewährleistung eines funktionierenden und effektiven Brandschutzes investiert werden muss. Und so wurden jetzt der Grundstein für ein neues Feuerwehrhaus in der Ortschaft Bortfeld gelegt und die Beschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs für die Bortfelder Wehr eingeleitet.“

Zur Deckung der Investionen sollen aufgrund der hohen Nachfrage in Bortfeld und Meerdorf weitere Baugrundstücke ausgewiesen werden.

Der Besiedlung von jungen Familien wird mit einem verbesserten Betreuungsangebot begegnet. Zuletzt kam es zum Umbau der früheren „roten Schule“ in den Kindergarten „Abenteuerland“. Weitere neue Einrichtungen sind geplant.