Die einen freut die Hitze, die andern ärgert’s. Fest steht aber, dass die Witterung aktuell im Vergleich zu den Vorjahren viel zu trocken ist. Darunter leiden nicht nur die Landwirte und die Gärten, sondern auch die Bäume. In der Gemeinde Lehre sorgen aktuell die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs dafür, dass sie nicht allzu sehr Durst leiden müssen.

Bäumen bei Hitze „Drink“ spendieren

Nahezu täglich sind die Kolleginnen und Kollegen in den Ortschaften unterwegs, um neben Sträuchern, Hecken und Beete auch die Bäume zu wässern. „Aber natürlich können wir nicht jeden Tag überall sein – obwohl dies natürlich der Idealfall wäre“, bedauert Michael Holzhauer, Baumfachmann im gemeindlichen Bauhof. Dafür gebe es in der Gemeinde aber einfach zu viele Grünflächen. Wer den Bäumen etwas Gutes tun will, kann deshalb gern auch selbst einmal zur Gießkanne greifen, und besonders geschätzte Bäume in seinem Umfeld einen „Drink“ spendieren.  „Zehn Liter reichen da eigentlich schon“, weiß Holzhauer. Denn zu viel ist natürlich auch wieder kontraproduktiv, gerade weil der Bauhof die Grundversorgung natürlich sicherstellt.

Hoffen auf Regen

Für die nächsten Tage hofft der Bauhof, dass es tatsächlich mal wieder ein paar Regenschauer gibt – aber wie gesagt: Es gibt auch ein Zuviel des Guten. Dem schließen wir uns gern an und wünschen allen Menschen, Tieren und Pflanzen in der Gemeinde noch einen schönen Sommer!

Zur Startseite