Braunschweig. Die Basketball Löwen erwarten am Samstag, den 16. März um 18 Uhr das derzeit formstärkste Team der BBL. Von den letzten zehn Spielen gewannen sie neun und schlugen zuletzt sogar den Tabellenführer FC Bayern Basketball mit 93:75 deutlich. Die Rede ist vom Aufsteiger und diesjährigem Titelanwärter RASTA Vechta. Die Löwen werden sich nach acht Heimerfolgen in Serie ebenfalls mit breiter Brust präsentieren. In dieser Konstellation ein absolutes Topspiel vor wahrscheinlich ausverkauften Rängen.

Schon lange kann RASTA Vechta nicht mehr als „Underdog“ oder gar „Überraschungsteam“ angesehen werden. Bei nur sechs Niederlagen aus 23 Spielen gehören sie definitiv zu den TOP 5 der BBL. Der spanische Trainer Pedro Calles hat eine Einheit ohne große Stars geformt.Erst die Performance in dieser Spielzeit hat viele Spieler ins Rampenlicht der BBL gebracht.

Der Gegner: RASTA Vechta

Insgesamt sechs Spieler im Vechta-Team punkten zweistellig. Topscorer ist Shooting Guard und ALLSTAR Austin Hollins mit 16,7 Punkten pro Spiel. Ihm folgt Clint Chapman, der jüngst aufgrund des bevorstehenden Ausfalls von Ex-Löwe Tyrone Nash (Knie-Operation) nachverpflichtet wurde und nach vorherigen Engagements bei ALBA BERLIN und den MHP RIESEN Ludwigsburg gegen den FC Bayern mit 16 Punkten sein erfolgreiches Debüt im RASTA-Trikot gab. Dahinter reihen sich Power Forward Seth Hinrichs (13,4 PpS; 5,3 RpS) und der zweite Vechtaer ALLSTAR TJ Bray ein (13,5 PpS; 7,8 ApS). Letztgenannter ist bester Vorlagengeber der Liga und laut Frank Menz ein Schlüsselspieler im RASTA-Spiel: Der vielseitige Guard erzielte in dieser Saison zwei Mal über 30 Punkte, zudem gelang ihm fünf Mal ein Double-Double mit Punkten und Assists. Eins davon legte TJ Bray im Hinspiel gegen die Löwen auf, als er auf 17 Zähler und elf Assists kam.

ALLSTAR-DAY in Trier

Aber auch die Löwen glänzen mit Nominierungen für den Allstar-Day in Trier am 23. März. Headcoach Frank Menz wurde für das Team National ausgewählt und nahm Neu-A1-Nationalspieler Christian Sengfelder in seinen ausgewählten Kreis auf. Scott Eatherthon hingegen ist für das Allstar-Team International berufen. Allerdings ist sein Mitwirken sowohl gegen RASTA Vechta als auch im Allstarteam aufgrund seiner Knieverletzung fraglich.

Spieltaktik der Löwen

„Vechta spielt sehr aggressiv in der Verteidigung und mit hohem Tempo nach vorne“, nennt Headcoach Frank Menz zwei Faktoren für das erfolgreiche Spiel des Gegners. Das Resultat der druckvollen Verteidigung sind 17,5 gegnerische Ballverluste im Schnitt – Liga-Topwert. Deshalb lautet die Löwen-Devise auch, gegen diesen Druck die Nerven zu behalten und clever zu spielen. „Wir müssen eine gute Balance zwischen schnellem Spiel und Kontrolle finden“, sagt Menz über die bevorstehende Herausforderung gegen das Spitzenteam.

Zur Startseite