Zu einer Film-Challenge anlässlich des Weltfrauentages am 8. März lädt die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) im Landkreis Helmstedt ein, nachdem die für den 19. Januar geplante Kinomatinee in den Kammerlichtspielen Königslutter coronabedingt ausfallen musste.

Im Lauf des Februars schicken jede Woche zwei Vorstandsmitglied ihren gemeinsamen Filmfavoriten ins Rennen und alle Kinobegeisterten dürfen abstimmen, welchen dieser insgesamt vier Filme sie bei der nächsten Kinomatinee der ASF sehen wollen.

Der Favorit von Edelgard Hahn (Lehre) und Christine M. Kaiser (Königslutter) ist der mehrfach preisgekrönte Film „The Danish Girl“ (2015), mit dem laut Hessischem Rundfunk der historischen Figur Lili Elbe als erster transsexueller Frau ein würdiges Denkmal gesetzt wurde. Doris Dörries Filmkomödie „Die Friseuse“ (2010), in der sich eine Frau nach der Trennung von ihrem Mann ins Berufsleben stürzen will und dabei Diskriminierung und Vorurteile überwinden muss, nominieren Mandy Schimmeyer und Susanne Schneider (Schöningen). Nicole Zabel (Helmstedt) und Christine M. Kaiser stellen gemeinsam „Die perfekte Kandidatin“ (2019), eine Filmkomödie der saudi-arabischen Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin Haifaa Al Mansour, zur Wahl.

Darin kämpft die junge saudische Ärztin Maryam mutig gegen den alltäglichen Sexismus an ihrem Arbeitsplatz ebenso wie die unzumutbaren Bedingungen rund um das Krankhaus, denen sie, indem sie bei der anstehenden Kommunalwahl als Kandidatin antritt, ein Ende bereiten will. Die britische Tragikomödie „Die Misswahl – Der Beginn einer Revolution“ schlagen Alexandra Girod (Helmstedt) und Edelgard Hahn zusammen vor. Die auf einer wahren Begebenheit beruhende Protestaktion, die frauenbewegte Aktivistinnen 1970 gegen die Miss-World-Wahl anzettelten, erscheint vor dem Hintergrund der #MeToo- und #BlackLivesMatter-Bewegung aktueller denn je.

Die Filme werden nacheinander auf der Website des SPD-Unterbezirks Helmstedt (www.spd-helmstedt.de) sowie in den sozialen Netzwerken vorgestellt. Mithilfe von Links zu den Filmtrailern können sich alle Interessierten einen ersten Eindruck verschaffen und dann bis spätestens 4. März per E-Mail an asf@spd-helmstedt.de oder per Direktnachricht auf Twitter (@ASF_Helmstedt) und Instagram (@asfunterbezirkhelmstedt) abstimmen. Zu gewinnen gibt es bei Beteiligung drei Eintrittskarten für die nächste Kinomatinee der ASF. Bekanntgegeben wird das Ergebnis der Challenge am Weltfrauentag.

(Fotos: Christine M. Kaiser am 27.1.2021)

Christine M. Kaiser, ASF-Vorsitzende im Landkreis Helmstedt

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here