Jagt im Job ein Termin den nächsten, fehlt vielen Menschen die Gelegenheit für entspanntes Essen. Zwar kann der Griff zu Schokolade, Kuchen und Fastfood kurzzeitig über ein Leistungstief hinweghelfen, doch wichtige Nährstoffe erhält der Körper dadurch nicht. Wenn nach der Arbeit dann noch Haushalt, Familie und Hobbys warten, fehlt häufig die Lust und Zeit, am Abend noch ein frisches, gesundes Essen zuzubereiten. Fatal, denn gerade unter Stress benötigt der Körper vermehrt Mikro-Nährstoffe, um zu funktionieren. Dabei ist gesunde Ernährung gar nicht kompliziert: Beeren mit Joghurt, dazu Haferflocken – und schon ist für Vitamine und Energie gesorgt. Außerdem lassen sich viele Pausensnacks schon am Abend vorher zubereiten.

 

Eine Frau mit Handy und einem Smoothie in der Hand
In stressigen Zeiten sollte man verstärkt auf eine gesunde Ernährung achten.
Foto: djd/LR Health & Beauty

Gesundes Tauschgeschäft

Wer Weißmehlprodukte durch Vollkorn ersetzt, erhöht damit den Anteil an Eiweiß, Ballaststoffen, Eisen, Magnesium und Chrom. Vor allem in stressigen Phasen sollte man verstärkt zu frischem Obst und Gemüse greifen, um die tägliche Vitaminzufuhr zu sichern. Unkompliziert und aufeinander abgestimmt ist beispielsweise auch die Basislösung von LR Lifetakt Daily Essentials. Das „Aloe Vera Drinking Gel Traditionell“ mit Honig kann den Stoffwechsel mit essentiellen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien unterstützen und dafür sorgen, dass andere Nährstoffe im Körper besser verwertet werden. Spurenelemente wie Calcium, Magnesium, Kalium, Kupfer, Chrom und Molybdän in Form der „Pro Balance“-Tabletten können das Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts regulieren und dadurch Ermüdung und Müdigkeit entgegenwirken.

 

Eine Frau greift nach einem Apfel
Wer beim Einkauf vermehrt zu frischem Obst und Gemüse greift, geht den ersten Schritt zu einem gesünderen Lifestyle.
Foto: djd/LR Health & Beauty

Ernährungsmängel beheben, Stress abbauen

Im Rahmen einer gesunden Ernährung finden sich zahlreiche Alternativen für alle Geschmäcker und Bedürfnisse: Wo etwa Fisch und Eier selten auf den Tisch kommen, sollten vermehrt Walnüsse oder Chia Samen als wertvolle Omega-3-Lieferanten verspeist werden. Bei einem trägen Darm haben sich Ballaststoffe aus Vollkornprodukten, Trockenfrüchten oder Flohsamen bewährt. Unterstützend können auch spezielle Nahrungsergänzungen eingenommen werden – auch um einem Vitaminmangel vorzubeugen und die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken.

(djd).

Zurück zur Startseite