Mit einem Tag der offenen Tür wurde jetzt das Flechtorfer Feuerwehrgerätehaus neu eröffnet. Die Übergabe symbolisiert gleichzeitig das Ende der Sanierungsarbeiten, die sich über mehrere Jahre hinzogen. Tatsächlich hatten die ersten Planungen für das neue Feuerwehrhaus bereits im Jahr 2005 begonnen. „Für viele Kameradinnen und Kameraden eine anstrengende Zeit, aber auch für Politik und Verwaltung war es nicht einfach“, warb Gemeindebürgermeister Andreas Busch bei der Übergabe um Verständnis.

Brand erschwerte Sanierung

Denn die Zeit der Planung fiel genau in die Zeit des strengen Entschuldungsprogrammes der Gemeinde, von der sie inzwischen profitiert, aber zeitweise keine Liquiditätskredite mehr aufnehmen durfte. Und nachdem die Arbeiten dann endlich begonnen hatten, erschwerte auch noch ein Brand in dem Gebäude im Dezember 2014 die laufende Sanierung, neue Reparaturarbeiten kamen hinzu. Doch jetzt können alle Beteiligten aufatmen – und so freute sich allen voran Ortsbrandmeister Ralf Sprang darüber, dass die schwierige Zeit nun hinter der Feuerwehr liegt: „Ich danke allen, „die bei den Arbeiten an dem Feuerwehrgerätehaus und den super Außenanlagen mitgewirkt und unterstützt haben.“

Glückwünsche zum Feuerwehrgerätehaus

Ortsbürgermeisterin Edelgard Hahn nutzte den Tag auch, um die Feuerwehr und ihre Aktionen zu loben: „Die Akquisition neuer Feuerwehrleute war zum Beispiel sehr erfolgreich wie man anhand der Mitgliederzahlen, vor allem im Jugendbereich, erkennen kann.“ Auch Landrat Gerhard Radeck beglückwünschte zu dem sanierten und erweiterten Feuerwehrhaus: „Ich wünsche immer eine gute Hand bei den Entscheidungen und die Verschonung von negativen Dingen.“ Gemeindebrandmeister Ralf-Holger Niemann wünschte den Aktiven eine „einsatzarme Zeit“ und viel Erfolg mit dem neuen Gebäude.

Neben der Übergabe des Feuerwehrgerätehauses gab es zwei weitere Jubiläen: 145 Jahre freiwillige Feuerwehr und 55 Jahre Jugendfeuerwehr in Flechtorf. Grund genug für die Feuerwehr, an diesem Tag jede Menge Höhepunkte zu bieten. So wurde unter anderem das Kopfstehen im Überschlagssimulator geboten sowie Experimente für Groß und Klein. Zudem konnten verschiedene Fahrzeuge der Sonderzüge besichtigt werden und Übungen der Aktiven bestaunt werden. Für die Verpflegung hatte die Feuerwehr Flechtorf natürlich auch gesorgt.

 

Bild: (Quelle: Gemeinde Lehre) (v. l. n. r.) Ehrenortsbrandmeister Helmut Bauwe, Ortsbrandmeister Ralf Sprang, Gemeindebürgermeister Andreas Busch. Gemeindebrandmeister Ralf-Holger Niemann und Ortsbürgermeisterin Edelgard Hahn bei der symbolischen Eröffnung des sanierten Feuerwehrgerätehauses

Zur Startseite