Sommerfest des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband

Bei herrlichem Wetter und entspannter Atmosphäre eröffnete der 1. Vorsitzende Bernd Weymann, am 26. August das Sommerfest der DEHOGA im Restaurant zur Rothenburg. Mit Charme und fröhlichen Worten begrüßte er die 120 Gäste und erläuterte kurz für was der DEHOGA steht und wofür er sich einsetzt. Darauffolgend gab er das Mikrofon an den Inhaber des Restaurants zur Rothenburg weiter. Carsten Goldapp richtete ebenfalls begrüßende Worte an die Gäste. Das Buffet war ein Gaumenschmaus und auch für das Auge sehr ansehnlich zurecht gemacht. Aber ist doch klar; wer, wenn nicht der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband kann so kulinarische Köstlichkeiten auf den Tisch zaubern? Begleitet wurde das Sommerfest von der Band „Red Onion Jazz Company“, eine wirklich gute Wahl für die gelöste Gesellschaft.

Sommerfest der DEHOGA
von links: Bernd Weymann, Eckhardt Ossada, Meike & Carsten & Adolf Ossada

Was macht der DEHOGA und mit welchem Ziel?

Ganz einfach: Branchenpolitik. Der DEHOGA setzt sich für berechtigte Interessen von Hotellerie und Gastronomie ein, für politische Rahmenbedingungen, Wirtschaftspolitik und für die Aus- und Weiterbildung. Auch zum Thema Recht und Steuern, Umweltschutz und Urheberrecht spricht der DEHOGA mit starker Stimme für die Hotellerie und Gastronomie. Das Ziel dieser Branchenpolitik besteht darin, Gegenwart und Zukunft des Gastgewerbes zu sichern. Mit diesem Engagement unterstützt der DEHOGA die Sicherung der Arbeitsplätze und einiges an Lebensqualität.

Das Sommerfest wurde zu einem ganz besonderen Event, da unterschiedliche Gastronomen ihren Beitrag dazu geliefert haben. So soll es sein, so macht feiern Spaß. Zufriedenheit und sonniges Wetter rundeten das Sommerfest erfolgreich ab.

zurück zur Startseite