Boßelparcours des Hachumer Traditionsvereins e.V. (HTV)

Am 7. März setzte der Hachumer Traditionsverein e.V. (HTV) unter dem im Januar bei der Jahreshauptversammlung neu gewählten Vorsitzenden Eckard Weddelmann und dessen Vertreter Steffen May das traditionelle Boßeln fort. Pünklich um 10 Uhr traf sich eine große Anzahl von Hachumer*innen sowie Gästen nahe dem Dorfplatz, um dann einen circa 4,5 Kilometer langen Boßelparcours zu absolvieren.

Zuvor wurde die aus 27 Personen und zwei Hunden bestehende Hachumer Gemeinschaft per Los in zwei Gruppen eingeteilt, die freundschaftlich im Wettkampf die Boßelkugeln durch die Hachumer Feldmark werfen und rollen sollten. Bei anfangs kaltem Westwind wurde der ersten Rast mit warmen Getränken entgegengefiebert. Nach der Rast, nunmehr von innen aufgewärmt, ging es weiter auf den Rundkurs in der Hachumer Feldmark.

Unter den wachsamen Augen von Kathleen May als Schriftführerin sowie den Schiedsrichtern Alexander Buhmann und Karsten Preiss wurde der vorgegebene Zeitrahmen eingehalten und man konnte sich nach dem Tausch von den dreckigen in saubere Schuhe um 13 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus bei Grünkohl und Bregenwurst erneut treffen.

Vor dem Essen wurde zuvor verwundert zur Kenntnis genommen, dass kurz vor Ende der Tour die Sonne hinter den Wolken hervorkam und die Gemeinschaft offensichtlich verabschieden wollte. Das Beisammensein sollte jedoch nicht so schnell enden, zumal es nach dem Essen

Kaffee und Kuchen gab und für den einen oder anderen an der Theke ein kaltes Elektrolytgetränk. Als Fazit nach einer schönen und gelungen Veranstaltung bleibt, dass dies nächstes Jahr wiederholt werden soll und den zukünftigen Veranstaltungen des HTV, wie zum Beispiel das Maibaumfest am 1. Mai, um 11 Uhr, auf dem Hachumer Dorfplatz mit Freude entgegengesehen wird.

 

Foto: privat

Abgebildet: Hachumer Boßelgruppe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here