Serviert von Dieter R. Doden

Liebe Leserinnen und Leser,

endlich wieder mal Urlaub? Und das auch noch ohne Abstandsregel, Maske und der Angst vor Corona. Wie wunderbar. Eine tolle Zeit für ein interessantes Buch. Ich habe da drei Vorschläge für Sie. Vielleicht passt ja noch das eine oder andere Lesewerk in Ihren Koffer:

Von 0 auf 1 raste in einigen Bestseller-Listen eine der erfolgreichsten Krimi-Autorinnen der Welt: Donna Leon. Die Grande Dame der spannenden Literatur serviert uns jedes Jahr ein neues Meisterwerk. Nun schon seit 31 Jahren. Immer spielt die Story in Venedig. Die Stadt kennt sie, wie ihre Ausgehtasche. Und immer spielt Commissario Brunetti die Hauptrolle. Der entdeckt seine Heimat immer wieder aufs Neue. Und ist fasziniert von der Lagunenstadt. Und von seine Frau Paola. Und von der reizenden Sekretärin Signorina Elettra. Aber das ist eine andere Geschichte. Im neuen Buch „Milde Gaben“ geht es um eine Jugendfreundin von Brunetti. Elisabetta Foscarini heißt die Schönheit. Für sie soll der Commissario verdeckt ermitteln, wer die Familie ihrer Tochter bedroht. Ist es nur überspitzte Sorge der Mutter? Wohl kaum, denn es kommt zu einem Überfall, der menschliche Abgründe auftut. Nein, Donna Leon geht der Stoff, aus dem sie Spannung strickt, nicht aus. Von mir für diese aufregende Urlaubslektüre die volle Sternenzahl.

۞۞۞۞۞

Titel: Milde Gaben

Autorin: Donna Leon

Genre: Krimi

Verlag: Diogenes, gebundene Ausgabe

Preis: 25 Euro

Ein Buch, das noch nicht in den Bestseller-Listen aufgetaucht ist, markiert den Start einer neuen Serie, die den verheißungsvollen Titel „Die Nebel von Walhalla“ trägt. Band 1 ist „Alessas Seelenpferd“ betitelt. Als regelmäßiger Gast der lesBAR wissen Sie, dass ich von Serien nicht unbedingt besonders viel halte. Diese Startausgabe von Barbara Schinko verspricht aber, sich wohltuend von tausend anderen Serien abzuheben. Die Österreicherin Schinko, Jahrgang 1980, hatte schon seit Kindertagen Traumwelten im Kopf und Bücherberge im Zimmer. Sie studierte internationale Wirtschaftsbeziehungen, lebte zeitweilig in Irland und reiste per Wohnmobil durch Amerika. Und sie schreibt sehr erfolgreich poetische, fantasievolle Kinder- und Jugendbücher. Ist „Alessas Seelenpferd“ also Kinderkram? Keineswegs. Aber ein gutes Stück Kinderseele sollten Sie sich bewahrt haben, wenn Sie in diese Buchserie einsteigen. Worum geht es? Alessa und zwei ihrer Freundinnen hüten ein Geheimnis: Ihre Pferde entstammen der Welt nordischer Götter. Alessas Stute etwa verfügt über eine enorme Energie. Kaum reitet Alessa auf ihr los, passieren sehr seltsame Dinge…Barbara Schinko weiß zu fesseln. So kann eine Abenteuerserie beginnen, die sicher viele in den Bann ziehen wird. Große wie kleine Urlauberinnen und Urlauber. Ich verteile vier von fünf möglichen Sternen – auch als Vorschusslorbeeren sozusagen.

۞۞۞۞

Titel: Alessas Seelenpferd

Autorin: Barbara Schinko

Genre: Fantasy-Roman für junge Menschen zwischen 10 und 100 Jahren

Verlag: Coppenrath, gebundene Ausgabe

Preis 13 Euro

Kommen wir zu einem echten Klassiker der Weltliteratur. Giovanni Boccaccio lebte zwischen 1313 und 1375 und war Schriftsteller und einer der herausragenden Vertreter des Renaissance-Humanismus. Sein bekanntestes Werk ist „Das Dekameron“. Darin zeichnet er hervorragend und für damalige Zeiten überaus realistisch die vielen Facetten der Gesellschaft des 14. Jahrhunderts. Dieses Meisterwerk der prosaischen Erzählkunst ist auch heute noch wunderbar lesbar. Nicht nur, aber eben auch, im Urlaub. „Il Decamerone“, wie das Werk im Italienischen heißt, bedeutet übersetzt „Zehn-Tage-Werk“. Und in der Tat geht es in insgesamt 100 Novellen darum, dass sich sieben Frauen und drei Männer in einem Landhaus in der Nähe von Florenz treffen, weil sie vor der Pest geflüchtet sind. Zur gegenseitigen Unterhaltung erzählen die zehn Personen zehn Tage lang Geschichten zu täglich wechselnden, vorgegebenen Themen. – Nun werden Sie wahrscheinlich keine 100 Tage Ferien haben. Macht nichts, Sie dürfen durchaus mehrere Novellen pro Tag lesen und den Rest mit nach Hause nehmen. Es gibt das Gesamtwerk zum Beispiel in zwei Bänden zusammengepackt. Es ist also durchaus eine überschaubare Sache, was den Umfang angeht. Zugegeben, mir haben nicht alle Geschichten gleich viel gegeben. Aber in der Summe ist „Das Dekameron“ ein kurzweiliges Buch, das auch Jahrhunderte nach der Erstveröffentlichung noch sehr interessant ist. Ich habe auch dafür vier Sterne im Gepäck.

۞۞۞۞

Titel: Das Dekameron

Autor: Giovanni Boccaccio

Genre: Novellensammlung

Verlag und Preis: diverse

Womit wir für heute wieder am Ende sind. Ich hoffe, mein Urlaubs-Cocktail hat Sie angeregt. Egal, ob Sie wirklich verreisen oder ein paar freie Tage in Bad Meingarten und auf Balkonien verleben. Haben Sie eine gute Zeit und behalten Sie bitte Appetit auf weitere Cocktails interessanter Bücher.

Herzlichst Ihr Dieter R. Doden

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here