Man kann es drehen und wenden wie man will, Eintracht Braunschweig hat für die zweite Runde im DFB-Pokal-Wettbewerb keinen geringeren als den BVB Dortmund zugelost bekommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Löwen das überleben, ist nicht groß. Doch schon in der Vergangenheit hat Eintracht Braunschweig bewiesen, dass man Favoriten durchaus ein Bein zu stellen weiß. Das hat in der ersten Runde bereits Hertha BSC erleben dürfen.

Hier die Pressemeldung von Eintracht Braunschweig:

Das hat die heutige Auslosung ergeben, die im Rahmen der ARD-Sportschau stattfand und von der ehemaligen Nationalspielerin Inka Grings sowie dem DFB-Vizepräsidenten Peter Frymuth vorgenommen wurde.

„Das ist ein phantastisches Los für uns, wir freuen uns riesig auf die Begegnung. Mit Borussia Dortmund ist eine absolute Topmannschaft aus der Bundesliga bei uns zu Gast. Kurz vor Weihnachten einen Gegner zu empfangen, der auch regelmäßig im internationalen Wettbewerb vertreten ist, ist für uns und für unsere Fans ein absolutes Highlight. Wir wünschen uns, dass dann hoffentlich auch wieder ein paar Zuschauer dabei sein können. Bevor es soweit ist, haben wir noch einige wichtige Aufgaben in der 2. Bundesliga vor uns“, kommentiert Eintrachts Chef-Trainer Daniel Meyer das Los.

Die Partie findet am 22. oder  23. Dezember 2020 statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here