Bortfeld: Konzert von Beobachter und Stauner, von Dieter R. Doden

Jakob Heymann ist Stauner

Er staunt schon mal in Albumlänge. Hört man ihm zu, staunt man mit. Auf seinem Debüt-Album „Emilia“ lästert der junge Liedermacher über alles, was die schöne neue Welt an Unsäglichkeiten zu bieten hat. Im Mittelpunkt steht das Menschsein in all seiner Dummheit, Schönheit und Widersprüchlichkeit. Der Humor seiner Texte ist bissig und schonungslos, sein Gitarrenspiel schrabbelt sich elegant durch die variantenreichen Gefühlswelten seiner Songs. Sagt die Plattenfirma – was immer es heißen mag. Erstaunlich!

Martin Goldenbaum ist Beobachter

Mit feiner Antenne für die Begebenheiten des Alltags und die kleinen Sehnsüchte reflektiert der Rockpoet das Beziehungs- und übrige Leben. So hat er eine ganz eigene Herangehensweise an ein vielzitiertes Thema namens Liebe. Die sehr eigenwillige und prägnante Stimme macht seine Kompositionen zu einzigartigen Kunstwerken. Ein Songinterpret, den es mit Augen und Ohren zu beobachten lohnt.

Zurück zur Startseite