Die Landschaft rund um uns herum verändert sich schon mal. Oft nicht zum Guten. Das Waldsterben sei als Stichwort genannt. Manchmal ändert sich allerdings ein Stück Natur durchaus zum Positiven. Beziehungsweise, die Natur erobert sich – mit Hilfe des Menschen – ein Stück Gegend zurück. So geschieht das gerade am Rande von Helmstedt. Dort entsteht der Lappwaldsee. Und diese Entstehung ist schon durchaus sehenswert.

Kleiner Blick zurück. In die Tiefe sozusagen. Zwischen Helmstedt, Schöningen und der Gemeinde Harbke in Sachsen-Anhalt war nämlich bis vor gar nicht langer Zeit eine riesige Kuhle. Braunkohle wurde im Tagebau aus der Erde geholt. Jahrzehntelang. Und das Loch wurde größer und tiefer. Konnte man sehen. Es gab einen Aussichtspunkt. Wirklich natürlich war das nicht. Die Natur wurde sozusagen abgegraben. Und ein paar Orte gleich mit. Das ist zum Glück Geschichte.

Im Jahre 2019 wurde der Planungsverband Lappwaldsee gegründet. Darin schaffen die Gemeinde Harbke und die Stadt Helmstedt gemeinsam die planerischen Voraussetzungen, aus der Tagebaulandschaft ein Tourismus- und Feriengebiet von überregionaler Ausstrahlung zu schaffen.

Wassersport- und Naherholungsgebiet

Inzwischen ist dort, wo einst riesige Bagger Erde bewegten, Wasser. In das imposante Erdloch, das zum Teil in Niedersachsen und zum anderen Teil in Sachsen-Anhalt liegt, passen immerhin stattliche 120 Millionen Kubikmeter Wasser. Die Verantwortlichen des Planungsverbandes Lappwaldsee haben schnell erkannt, dass sich aus 400 Hektar Wasserfläche ganz schön etwas machen lässt. Ein Wassersport- und Naherholungsgebiet zum Beispiel. Und das soll nun bald entstehen. Wenn das bis zu 66 Meter tiefe Becken voll ist, was so etwa um das Jahr 2032 der Fall sein soll, entstehen Strandbereiche, Surf- und Tauchzonen, Areale für Wasserski und Regattasport. Natürlich wird eine 11 Kilometer lange Seepromenade einmal um den Lappwaldsee herumführen und – man kann es erahnen – es werden sich bei Sonnenschein die Besucher fühlen, wie am Gardasee. Ach, was reden wir, viel besser noch. Aber das ist Zukunftsmusik.

Freizeitparadies in der Nachbarschaft

Was also soll man jetzt schon da? Nun, es ist schon interessant zu sehen, was für Ausmaße die Anlage einmal haben wird. Noch ist der See bei weitem nicht voll. Und ja, noch kommt er wie einige andere Wasserflächen in unserer Heimat daher. Aber: Andere Seen sind fertig und werden eher kleiner, weil sie versumpfen. Der Lappwaldsee wächst und wächst. Okay, eine Promenade gibt es halt noch nicht, ganz dicht ans Ufer darf man nicht gehen. Bis 2002 war das hier Industriegebiet. Die Abbruchkanten zum Wasser hin sind gefährlich. Noch! Aber es ist toll anzusehen, wie ein Freizeitparadies in unserer Nachbarschaft entsteht. Und ja, erholen kann man sich hier schon heute. Der Lappwaldsee lohnt einen Besuch. Weil bekanntlich Vorfreude zu den schönsten Freuden zählt.

Wie kommt man dort hin? Sie fahren nach Helmstedt und halten sich dort zunächst grundsätzlich in Richtung Bahnhof. Auf der Straße „Magdeburger Tor“ ist dann schon eine Ausschilderung zum Parkplatz Lappwaldsee. Der folgen Sie, auch, wenn es streckenweise den Anschein hat, man hätte sich verfahren. Ist nicht so. Vom Parkplatz aus führt ein asphaltierter Weg abwärts bis zum Aussichtspunkt Petersberg.

Infos über den Lappwaldsee

Auf der Homepage www.lappwaldsee.info gibt es Lesenswertes über die Geschichte und Entwicklung des Lappwaldsees, Hinweise zu Rad- und Wanderwegen, Führungen am See, das dortige öffentliche Grillhüttenangebot und mehr.

Weitere Informationen über:

Planungsbüro Lappwaldsee

c/o Stadt Helmstedt

Markt 1

38350 Helmstedt

Verbandsgeschäftsführer Henning Konrad Otto: Mail: h.k.otto@stadt-helmstedt.de, Telefon: 05351 17 2000

stellv. Geschäftsführerin Anja Kremling-Schulz: anja.kremling-schulz@stadt-helmstedt.de, Telefon: 05351 17 2500

Führungen am See und die Grillhüttennutzung können im Bürgerbüro der Stadt Helmstedt gebucht werden:

Stadt Helmstedt

Tourismus/Bürgerbüro

Mail: tourismus@stadt-helmstedt.de, Telefon: 05351 171717

 

www.lappwaldsee.info

www.stadt-helmstedt.de

www.elm-lappwald.de

www.gemeinde-harbke.de

 

Fotos: © LMBV mbH

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here