Braunschweig. Die Basketball-Löwen treten am Samstag, den 22.Dezember um 18 Uhr bei den Frankfurter Skylinern im neugeschaffenen BBL-Pokal an. Nach der knappen Punktspielniederlage an gleicher Stelle vor einem Monat wäre der Pokal ein willkommener Anlass, um der Negativserie gegen die Hessen Einhalt zu gebieten. Denn aktuell sind die Löwen in einer guten Verfassung und der Wettbewerb gestaltet sich aufgrund seiner Konstellation sehr erfolgversprechend.

Im Viertelfinale kommt es neben dem Spiel der Löwen auch schon zum Duell der beiden letztjährigen Playoff-Finallisten FC Bayern Basketball gegen Alba Berlin. Die BG Göttngen trifft auf BroseBamberg und Science City Jena spielt gegen die Telekom Baskets Bonn.

BBL-Pokal neu eingeführt

Der Wettbewerb wurde in dieser Saison nach folgendem Regelment neu eingeführt:

Die 16 Erstligisten (ohne die beiden Aufsteiger) spielen in vier Runden mit jeweils einem K.o.-Spiel im BBL Pokal den Pokalsieger aus. Den Auftakt machten die Achtelfinals am ersten Oktober-Wochenende. Die Löwen gewannen mit 83:75 gegen den Mitteldeutschen BC in eigener Halle. Es folgen die Viertelfinal-Spiele (22./23.12.), die Halbfinal-Spiele (20.1.2019) und schließlich das Finale am 17. Februar 2019. Alle Runden werden neu gelost, das zuerst gezogene Team erhält das Heimrecht.

Präsenz im TV

Die Basketball-Freunde und Verantwortlichen der Löwen Braunschweig dürften sich bei Erreichen der Halbfinal-Spiele freuen. Denn die weiteren Spiele um den Pokalsieg würden den Basketballstandort Braunschweig durch die Live-Übertragungen (auch im Free-TV bei Sport1) weiter aufwerten.

Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: „Es ist eine sehr gute Nachricht für alle Basketballfans, dass mit einem Halbfinale und dem Finale die entscheidenden Spiele des BBL Pokals wieder live im Free-TV zu sehen sind. Der Wettbewerb passt hervorragend zu unserer umfangreichen Basketball-Berichterstattung auf allen Kanälen unserer Sportplattform, insbesondere über die easyCredit Basketball-Bundesliga.“

Dr. Stefan Holz, Geschäftsführer der easyCredit BBL: „Ich freue mich sehr, dass neben einem wöchentlichen Top-Spiel am Sonntagnachmittag, wichtigen Playoff- und den entscheidenden Final-Spielen nun auch die finalen Pokal-Spiele in Top-Qualität parallel zu Telekom Sport auch im Free-TV zu sehen sein werden. Diese Einigung zeigt einmal mehr, dass wir mit der Telekom und SPORT1 die richtigen Partner an unserer Seite haben, um die Popularität und Reichweite der easyCredit BBL weiter zu steigern.“