Frankfurt. Dank eines überragenden Trevor Releford haben die Basketball Löwen noch mit 82:81 (27:37, 74:74) bei den Frankfurter Skylinern gewonnen und ein wichtiges Zeichen nach der Niederlagenserie gesetzt. Der Point Guard steuerte 28 Punkte zum Sieg bei.

Nachdem die Basketball Löwen kurz nach Beginn des dritten Viertels mit 35:52 in Rückstand geraten waren und die Gastgeber durch ihren defensiven Druck überzeugten, schien das Spiel entschieden zu sein. Headcoach Pete Strobl varierte nun mehr in der Verteilung der Spielzeiten und übergab Trevor Releford die Verantwortung, der allein 14 seiner 28 Punkte in diesem dritten Viertel markierte und mit der Sirene vom Perimeter auf 51:56 verkürzte.

Auch der Dreipunktwurf zum Ausgleich in der normalen Spielzeit war ihm vorbehalten, so dass die Teams bei 74:74 in die Overtime gingen. Erschwerend hinzu kam der Ausschluss des foulbelasteten Scott Eatherton, der von den Frankfurtern erneut gut verteidigt wurde. So blieben den Gastgebern auch die letzten Würfe im Spiel, die sie allerdings nicht mehr verwandeln konnten. So gewannen die Löwen nach einem Rückstand von 77:81 mit viel Mentalität endlich wieder ein Auswärtsspiel.

Trainerstimmen zum Spiel:

Pete Strobl (Basketball Löwen Braunschweig): „Es war eine tolle Stimmung heute in der Arena. Viele Emotionen, laute Fans, da hat es Spaß gemacht zu spielen. Wir haben interessante Wochen hinter uns. Daher bin ich stolz darauf, wie die Mannschaft die Situation gehandhabt hat. Wie erwachsene, intelligente Menschen. Wir lagen die meiste Zeit des Spiels hinten, daher bin ich sehr froh über den Sieg, aber noch mehr über die Art, wie wir das Spiel gedreht haben. Diese Art können wir für die Zukunft nutzen. Es war ein schweres Spiel für uns, denn Frankfurt hat uns mit ihrer Verteidigung viel weggenommen. Ich bin daher sehr glücklich über diesen Sieg.“

Basketball Löwen Braunschweig: Wank, Lyles 6 (3 Assists), Zeeb, Staiger 7, Klepeisz 12 (4 Assists), Marelja 7 (5 Rebounds), Releford 28 (3 Ballgewinne), Lawson III 1 (6 Rebounds, 3 Assists), Hübner n.e., Jallow 10 (6 Rebounds), Eatherton 11.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here