Mit reinen Schönwetter-Materialien kommt man im Außenbereich nicht weit. Denn der Balkon etwa ist 365 Tage im Jahr jeder Witterung und enormen Temperaturunterschieden ausgesetzt. Dies stellt eine große Belastung vor allem für den Bodenbelag dar und kann mit der Zeit zu sichtbaren Schäden führen. Risse bilden sich, einzelne Platten sind locker, unansehnliche Feuchtigkeitsflecken werden immer größer: Dies beeinträchtigt nicht nur die Optik, zugleich handelt es sich dabei um Warnsignale, die man ernst nehmen sollte. Wer jetzt nicht handelt, riskiert womöglich, dass eindringende Feuchtigkeit zu weiteren Schäden an der Bausubstanz führt. Bevor es noch teurer wird, sollte der Bodenbelag also zügig saniert werden. Spezielle Renoviersysteme ermöglichen es, den Balkon in nur einem Tag zu erneuern.

Neue Platten direkt auf den Altbelag verlegen

Eine Leiste wird montiert
Zunächst befestigt der Heimwerker das neue Abschlussprofil, danach kann er bereits die neuen Bodenplatten auf dem vorhandenen Belag verlegen.
Foto: djd/Renofloor

Sanieren ohne viel Zeitaufwand, vor allem auch ohne Schmutz und viel Lärm: Mit diesen Voraussetzungen können versierte Heimwerker den Balkon auch in Eigenregie verschönern. Spezielle Sanierungslösungen etwa von Renofloor weisen eine Aufbauhöhe von lediglich 13 Millimetern auf. Somit kann der Heimwerker die vorgefertigten Platten aus hochwertigen Natursteinen meist direkt auf den alten Belag verlegen – das spart wertvolle Zeit. Mehr als eine Vorbereitung des Untergrundes bis hin zum Ausgleichen eventuell vorhandener Risse und Löcher ist nicht notwendig. Zudem lassen sich die Fertigelemente besonders einfach handhaben: Dank des 1-Klick-Systems werden die Platten ohne Mühe miteinander verbunden. Aufgrund der integrierten Drainage ist der Balkon nach der Sanierung darüber hinaus vor Feuchtigkeitsschäden geschützt.

Optisch und akustisch ein Gewinn

Ein Fliesenleger klickt eine Fliese ein
Mit dem Klicksystem zur Verbindung der Bodenplatten wird die Balkonsanierung zur einfachen und zeitsparenden Sache.
Foto: djd/Renofloor

Die Optik des neuen Balkonbelags kann man individuell passend zur Architektur des Wohnhauses aus vielen Farb- und Designvarianten auswählen. Das Resultat der Balkonsanierung überzeugt optisch wie akustisch. Denn die Fertigelemente sind besonders trittschalldämmend und minimieren somit Geräuschbelastungen. Auch Langlebigkeit und Frostsicherheit überzeugen, der Hersteller gibt eine Garantie von 30 Jahren auf die Abdichtung des Materials. Ein weiterer Vorteil gerade bei der Balkonsanierung: Mit nur 17 Kilogramm pro Quadratmeter ist das System besonders leicht. Somit ist nur in den seltensten Fällen auf die Statik zu achten. Unter www.renofloor.de gibt es mehr Details und viele Tipps für die Sanierung des eigenen Balkons.

(djd).