Der TSV-Wendezelle und die Kroschke-Kinderstiftung freuten sich sehr über das Engagement der Gäste aus Politik, Wirtschaft und den Vereinen.

Wendeburg. Bernd Weymann und seine Lebensgefährtin Petra Arnhold begrüßten ihre Gäste und Freunde zum traditionellen Neujahrsempfang in den Wendezeller Stuben. Nachdem jeder seinen Platz an den festlich gedeckten Tischen im neu renovierten Saal eingenommen hatte, eröffnete Bernd Weymann den diesjährigen Empfang mit Charme und sprach seinen Dank an 100 Gäste, Lieferanten und Freunde für die Treue und Zusammenarbeit aus.

Ein großes Lob galt vor allem seinen Mitarbeitern aus dem Service und der Küche. „Ohne dieses gute Personal, wäre der Erfolg nicht so gekrönt gewesen“, sagte Bernd Weymann. Denn er weiß, was es in der heutigen Zeit des Fachkräfte Mangels bedeutet, ein funktionierendes Team als Unterstützung zu haben. Mit Stolz verkündete Weymann, wie wichtig es ihm ist, Auszubildende anzunehmen und auch eine Übernahme nach erfolgreicher Beendigung anzubieten.

Investitionen im Gastrogewerbe sind extrem wichtig

Das Jahr 2018 war ein investitionsreiches Jahr mit vielen Umbauarbeiten, Neuanschaffungen und Renovierungen im Innen- und Außenbereich. Die Wendezeller Stuben waren immer gut ausgebucht, sowohl das Hotel als auch der Festsaal. „Ein ganz besonderes Highlight unserer neuen Investition ist die Life-Cooking-Station“, erörterte Weymann weiter. Mit Nachdruck erwähnte Weymann, dass ein Gastrobetrieb nur mit bestätigem Einsatz und Engagement wachsen und erfolgreich sein kann. Davon konnten sich die Gäste und Freunde selbst überzeugen, nachdem Weymann das reichhaltige Buffet eröffnet hatte.

Spende statt Gastgeschenke

Bernd Weymann appelierte an die Freudigkeit des Gebens statt des Nehmens. Tradition ist Tradition und so wurde auch in diesem Jahr wieder großzügig für eine Organisation, die sich mit Kindern beschäftigt, gespendet. Dieses Mal durfte sich der TSV-Wendezelle über einen Betrag von 2.286 Euro freuen. Susanne Stiller vom TSV-Wendezelle bedankte sich herzlich und sprach über die Anschaffungen, die mit dieser Spende realisiert werden sollen: „Unserem Verein fehlen diverse Sportgeräte, die für die psychomotorische Entwicklung der Kinder eine große Hilfe wären. Dank dieser Spende können diese Gerätschaften nun angeschafft werden.“

Aber damit noch nicht genug! Den rückblickenden Erfolg der Wendezeller Stuben rundete Bernd Weymann mit der Verdoppelung des Spendenbetrages ab. Somit bekommt die Kroschke-Kinderstiftung, die sich unter anderem für die musikalische Förderung für Kinder mit Handycap engagiert, ebenfalls eine Spende in Höhe von 2.286 Euro. Gerd-Ulrich Hartmann, Vorstand der Kinderstiftung, bedankte sich für die Großzügigkeit von Bernd Weymann, Petra Arnhold und allen Teilnehmern des Neujahrsempfangs.

Foto: Tanja Filipovic (Von links: Gerd-Ulrich Hartmann, Susanne Stiller, Bürgermeister Gerd Albrecht, Petra Arnhold, Bernd Weymann und Ernst Gruber, Sprecher des Vorstandes, Volksbank Wolfenbüttel)

Zurück zur Startseite