Förderung des inklusiven Zusammenlebens

Rund 450 Braunschweigerinnen und Braunschweiger, Menschen mit einer Beeinträchtigung sowie Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Institutionen, Verbänden und Vereinen haben bei der ersten Braunschweiger Inklusions-Konferenz (BIK) am 8. und 9. Februar ihre Erfahrungen, Ideen, Anregungen und Wünschen eingebracht.

Noch bis 22. Februar

Noch bis zum 22. Februar besteht die Möglichkeit, Ideen, Anregungen und Hinweise zur Förderung des inklusiven Zusammenlebens in Braunschweig über das Online-Beteiligungsportal www.mitreden.braunschweig.de/dialoge der Stadt zu übermitteln und sich so – unabhängig von einer Teilnahme an der Konferenz – an der Entwicklung des Kommunalen Aktionsplans „Braunschweig Inklusiv“ zu beteiligen.

Aktionsplan „Braunschweig Inklusiv“

Alle weiteren Informationen zur 1. BIK 2019 finden Sie auf der städtischen Internetseite unter www.braunschweig.de/bik.

Zurück zur Startseite

(Quelle: Stadt Braunschweig, Referat Kommunikation)