Braunschweig. Elf Tage nach dem letzten Playoff-Spiel stellten die Basketball Löwen am heutigen Vormittag ihren neuen Headcoach vor. Peter Strobl kommt vom Bundesliga-Kontrahenten ratiopharm Ulm, wo er seit Sommer 2016 als Assistenztrainer fungierte.

Der gebürtige Kalifornier kann auf eine neunjährige Profikarriere (2000-2009) als Basketballer in Europa zurückblicken. Als Spieler war der 2,06 Meter großgewachsene Mann in Frankreich, Österreich, der Schweiz und in Deutschland für den TV Lich aktiv.

Nach Profikarriere Gründer einer Basketball-Nachwuchsschule

Vor seinem Engagement in Ulm gründete Strobl 2009 in Pittsburgh den Basketball-Trainingsanbieter „The Scoring Factory“, dessen Vorsitz er noch heute führt. Somit verfügt er über ein breites Netzwerk, das auch den Löwen zugänglich sein wird. Zudem ist er mit den Nachwuchsstrukturen in den USA vertraut.

Gespräche mit Sebastian Schmidt

„Wir haben uns viel Zeit für die Suche nach einem Nachfolger von Frank Menz genommen und sind sehr froh, dass am Ende die Verpflichtung von Pete Strobl steht. Uns war wichtig, dass der neue Headcoach zu uns passt. Sowohl von der Mentalität, der Spielphilosophie wie auch bezüglich seiner Skills. So hat Pete beispielsweise in der Vergangenheit gezeigt, dass er ein sehr engagierter junger Trainer ist. Er hat besondere Stärken in der Weiterentwicklung von Spielern auf Top-Niveau und verfügt über hervorragende kommunikative Fähigkeiten. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Weiterentwicklung unseres Standorts“, sagt Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt.

Erste Station als Headcoach

„Ich fühle mich geehrt und freue mich sehr, der neue Cheftrainer der Basketball Löwen Braunschweig zu sein. Seit meiner ersten Begegnung mit Sebastian Schmidt wusste ich, dass ich mich an einem besonderen Ort mit gleichermaßen engagierten Menschen befinde. Der Klub hat ein klares Profil, ist auf dem Vormarsch und wir passen hervorragend zusammen. Sebastian und ich arbeiten bereits intensiv an den Kaderplanungen. Wir werden eine Mannschaft auf die Beine stellen, die neben den bekannten Gesichtern wie Thomas Klepeisz und Scott Eatherton, einen Mix aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern haben wird.

Begeisterung schaffen als Zielsetzung

Wir wollen unsere Fans im nächsten Jahr mit schnellem, attraktivem und athletischem Basketball begeistern, bei dem die Mannschaft zu jedem Zeitpunkt alles geben wird. Die Stimmung in der Volkswagen Halle wurde in den vergangenen Jahren immer besser. Im nächsten Jahr soll unsere Spielstätte die lauteste der Liga sein! Wir geben alles dafür“, so Pete Strobl.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here