Bortfeld Eltern gründen Verein und suchen Mitstreiter

In vielen Orten und Städten sterben die Vereine aus, nur nicht in Bortfeld. In der Ortschaft der Gemeinde Wendeburg gibt es immer mehr Vereine, die das Dorfleben und die Gemeinschaft nachhaltig prägen – vom Theaterkreis bis hin zur Streuobstwiese. Für die Kindergartenkinder im Ort gibt es jedoch nur ein vergleichsweise kleines Angebot. Diese Lücke wollen die Elternvertreter*innen der beiden Kindergärten Rabennest und Pusteblume mit ihrem neugegründeten Elternverein PUBLU nun endgültig schließen und ein noch viel breiteres Spektrum an Angeboten ermöglichen.

„Bortfeld ist schon ein ganz besonderes Dorf. Ich kenne keinen Ort mit einer größeren Gemeinschaft. Ich selbst bin hier aufgewachsen und habe meine Kindheit in vollen Zügen genießen dürfen. Sie war geprägt von tollen Erlebnissen und Festen im Dorf. Wenn die heutigen Kinder in zwanzig Jahren gemeinsam mit ihren damaligen Freunden den eigenen Kinderwagen durch das Dorf schieben und in Erinnerungen an ihre eigene Kindheit in Bortfeld schwelgen, dann ist das schon eine ganz besondere Verbindung.“, erinnert sich Ann-Cathrin Opitz, zweite Vorsitzende des Vereins, an ihre eigene Kindheit. Und genau diese Erinnerungen möchte PUBLU den Kindern des Dorfes schaffen.

So gehört zu den Zielsetzungen des Vereins, die Kindergärten nicht nur bei der Beschaffung von Arbeits- und Einrichtungsmaterialien oder Spielgeräten zu unterstützen. Die Verantwortlichen wollen darüber hinaus viele Aktionen, Feste und Veranstaltungen planen und durchführen. Dabei sollen auch anfallende Honorare für Referate, künstlerische Darbietungen oder Lesungen übernommen und Kinder aus sozial schwachen Familien unterstützt werden.

Tolle Erlebnisse und Erfahrungen

Sebastian Tanneberger, erster Vorsitzender, ergänzt:„Als wir uns das erste Mal zusammengesetzt haben, war schnell klar, was für tolle Erlebnisse und Erfahrungen wir unseren Kindern hier auf dem Dorf ermöglichen können – vom Zelten bis hin zum Kühe füttern. Deshalb haben wir in den letzten Monaten sehr viel Arbeit in die Struktur und die Idee des Vereins gesteckt. Unser Konzept geht jedoch nur auf, wenn viele engagierte Eltern oder Großeltern mit anpacken und den Verein prägen. Wir wollen keine Dienstleister sein, sondern eher eine Art Elterninitiative, die von der Gemeinschaft getragen wird. Wenn das in Bortfeld nicht möglich ist, wo denn sonst?“

Für alle Interessierten findet am 28. Februar um 19:30 Uhr in der Altentagesstätte in Bortfeld ein Informations- beziehungsweise Organisationsabend statt. Jeder ist willkommen, ganz gleich ob Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel oder Förderer. An diesem Abend präsentiert der Vorstand um Opitz und Tanneberger die unterschiedlichen Ausschüsse des Vereins, in denen sich jeder nach seinen Möglichkeiten einbringen kann. Zwei Aktionen stehen dieses Jahr bereits auf der Agenda. So wird eine Gruppe von Kindern am Braunschweiger Nachtlauf teilnehmen und im Sommer feiert PUBLU sein großes Vereinsfest in der Schweineweide. Wer mehr über PUBLU erfahren möchte, kann das auf der Webseite des Vereins tun. www.publu-bortfeld.de

Sebastian Tanneberger

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here