Von genussvoll bis geschichtsträchtig

Sportlich oder genussvoll? Natur pur oder Kulturradeln? Radausflüge haben bekanntlich viele Gesichter. Auch in der Region rund um Kocher, Jagst und Neckar können Aktivurlauber auf unterschiedlichsten Touren abwechslungsreiche Landschaften und reichlich Kultur erleben. Welche Routen bei der nächsten Ausfahrt auf dem Programm stehen können, verrät das neue Radtourismusportal www.radfahren-bw.de. Dank vieler Möglichkeiten zum Filtern finden Radler jeder Couleur schnell die passende Tour.

Drei Radfahrer im GrünenDie Radregion an Kocher, Jagst und Neckar ist wie geschaffen für aktive Entdeckungen.

Landschaftsgenuss im grünen Süden

Vor allem das Wechselspiel zwischen Wäldern und Wiesen macht den landschaftlichen Reiz der baden-württembergischen Region aus. Gleich drei Naturparks sowie ein Unesco-Geopark bieten viel Platz für Entdeckernaturen. Tröpflesliebhaber können zum Beispiel auf dem Württemberger Weinradweg die schöne Weinlandschaft kennenlernen – und in Weinausschankhütten am Wegesrand den Rebensaft genießen. Ein besonderes Erlebnis dürfte eine Übernachtung im Schlaffass direkt im Weinberg sein. Für alle, die gerne entlang von Flüssen radeln, bieten sich mit dem Kocher-Jagst- und dem Neckartal-Radweg gleich zwei beliebte Vier-Sterne-Qualitätsradrouten. Noch ein Geheimtipp sind dagegen Touren in die kleineren Fluss-Seitentäler, wie etwa die BühlerSchleife-Ost. Die Rundtour führt vom Herzen des Bühlertals durch die Wälder der Ellwanger Berge und das Jagsttal. Unterwegs lockt eine Abkühlung im idyllisch gelegenen Orrotsee.

Geschichte und Geschichten am Radweg

Auch für Kulturinteressierte gibt es interessante Routen. So bekommen sie auf zwei literarischen Radwegen unter dem Motto „Per Pedal zur Poesie“ die Möglichkeit zur Begegnung mit Dichtern und Denkern. Auf den Wegen im Weinsberger Tal und im Zabergäu kann man an verschiedenen Kulturstätten wie dem Mörike-Museum oder dem Museum Sophie La Roche Halt machen. Viele Sehenswürdigkeiten, darunter Heiligenfiguren, Bildstöcke, Kirchen und Kapellen wie die barocke Basilika zum Heiligen Blut in Walldürn, hält auch der Odenwald-Madonnen-Radweg bereit. Die Vier-Sterne Premiumroute führt Radwanderer von Tauberbischofsheim durch Odenwald, Neckartal und Rheinebene bis nach Speyer. Geschichtsträchtig und abwechslungsreich ist ebenso eine Tour rund um die ehemalige Landheg Schwäbisch Hall. Auf der LandhegTour – Ost lernen Radler einen Teil des umfangreichen Territoriums kennen, das Schwäbisch Hall im 14. und 15. Jahrhundert erwarb. Die romantische Altstadt oder das Freilandmuseum Wackershofen sind nur einige der vielen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Drei Radfahrer in der StadtDer Kocher-Jagst- und der Neckartal-Radweg zählen zu den beliebtesten Radrouten in Deutschland.

Service und Tipps für Radler

Die Radregion an Kocher, Jagst und Neckar bietet Aktivurlaubern eine sehr gute Radinfrastruktur mit über 60 durchgängig beschilderten Touren. Im Radtourismusportal www.radfahren-bw.de werden diese detailliert vorgestellt. Zu jeder Tour gibt es umfassende Tourenbooklets zum Ausdrucken sowie GPX-Tracks zum Herunterladen. Zum Service gehört ebenso ein Routenplaner für die eigene Tourenplanung zum Wunschort und mit „Wunschzwischenstationen“. Zudem gibt es Informationen zu „Bett+Bike“-Gastgebern und „RadServiceStationen“, zu Anreise, Mobilität im Gebiet ohne eigenes Auto, Fahrradverleih und E-Bike-Vermietung. Und mit dem Download der App „Touren in Baden-Württemberg“ für iPhone und Android sind Radurlauber auch unterwegs bestens informiert.

djd

zurück zur Startseite

Foto: djd/Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand/Thomas Rathay

Foto: djd/Arbeitsgemeinschaft Kocher-Jagst-Radweg/Jan Bürgermeister

Foto: djd/Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V./Michael Schultz