„Sebastian Fitzek Safehouse – Das Würfelspiel“

Sebastian Fitzek Safehouse - Das Würfelspiel

„Sebastian Fitzek Safehouse – Das Würfelspiel“ ist ein Nervenkitzel für unterwegs oder auch Zuhause. Es ist handlich und schnell aufgebaut. Entweder stellt man sich allein oder mit mehreren der spannenden Verfolgungsjagd. Ziel ist es ins Safehouse zu gelangen. Und das ist gar nicht so einfach. Der Verfolger rückt vor jedem Würfelwurf ein Feld vor. Der Gejagte muss konzentriert seine Aufgaben lösen, sonst hat ihn der Verfolger am Schlawittchen. Aber Vorsicht ist geboten, denn im Laufe des Spiels werden es immer weniger Würfel. Und durch Zurückholen der Würfel rückt der Verfolger wieder näher.
Überholt der Verfolger einen Spieler, dann ist das Spiel zu Ende und verloren.
Ein wirklich kniffliges Spiel, das seinen Reiz nicht so schnell verliert, denn schließlich hat man den Ansporn ins Safehouse zu gelangen.
Wer sich die Anleitung lieber digital ansehen möchte, dem bietet der Verlag ein hervorragendes Erklärvideo an. Der QR-Code ist auf der Verpackung zu finden.
Rundum ein gelungenes Spiel, das auch gut allein spielbar und für alle Strategen mit Würfelglück bestens geeignet ist. Für die Spielidee und den Spaß hat „Sebastian Fitzek Safehouse – Das Würfelspiel“ damit vier Sterne verdient.

 

Gut zu wissen

Verlag: moses
Autor: Marco Teubner und Jörg Stollmann
Art: Würfelspiel
Mitspieler: 1 bis 4
Dauer: 20 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Preis: 14,95 Euro

 

Von Kerstin Mündörfer

Weitere Spielekritiken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here