Besondere Zeiten sorgen für besondere Aktionen. Hat sich das Evangelisch-lutherische Kinder- und Familienzentrum St. Marien in Lamme in den zurückliegenden Jahren unter anderem durch die Organisation des Dorfflohmarktes viele Sympathien erworben, musste man sich in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie etwas anderes einfallen lassen. Es sollte halt was gefunden werden, an dem alle teilnehmen können, ohne sich „auf die Pelle rücken“ zu müssen. So wurde die Idee einer Familienrallye geboren.

„Frei nach dem Motto Lammer entdecken Lamme sind alle Familien herzlich eingeladen, am 19. September ab 10 Uhr an den Start zu gehen“, sagt Sabine Roddies, Koordinatorin des Familienzentrums. Wir von der Rundschau haben da sofort unser Veto eingelegt. Eine Aktion nur für die Bürger*innen von Lamme? Anderswo gibt es schließlich auch Entdecker. Schnell war man sich einig. Natürlich dürfen auch Familien aus anderen Orten teilnehmen. „Aber“, schränkt Sabine Roddies sofort ein, „mehr als 50 Familien können aus Sicherheitsgründen wegen der vorgeschriebenen Abstandsregeln leider nicht teilnehmen. Wer zuerst kommt, darf also starten. Wer Lust hat, dabei zu sein, sollte sich sofort anmelden unter der Mail-Adresse familienzentrum@st-marien-lamme.de. Bitte Namen, Anzahl der teilnehmenden Personen und Alter der Kinder angeben. Anmeldeschluss ist der 14. September oder eben, wenn 50 Familien ihre Teilnahme signalisiert haben.

Viel zu entdecken

Aber worum geht es denn nun eigentlich? Start ist am Lammer Kinder- und Familienzentrum, Lammer Heide 9-11. Mit einer kleinen Überraschung und im zeitlichen Abstand von ca. fünf Minuten. Der exakte Starttermin für die jeweilige Familie wird rechtzeitig bekanntgegeben. „Etwas umständlich“, sagt Roddies, „aber Corona halt…“. Jede Familie bekommt einen Ablaufplan mit den verschiedenen Stationen, an denen diverse Aufgaben warten. Beim Ablaufplan liegt der Schwerpunkt auf dem Wortteil „Lauf“. Ja, tatsächlich, mit dem Auto oder Fahrrad die Tour zu bewältigen, gilt leider nicht. Lamme ist zu Fuß zu erkunden. Nur die Allerkleinsten dürfen ihr Laufrad oder ähnliche Fortbewegungsmittel mitbringen. Entdecken kann man so zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr, den Sportverein TSV Germania Lamme, die Bürgergemeinschaft Lamme, die Kirchengemeinde St. Marien, Lamme liest e.V. und den Chor Lammeri Cantat. Sie alle unterstützen die 1. Lammer Familienrallye und garantieren somit jede Menge Spiel, Spaß und Spannung. Eine zeitliche Begrenzung für die Tour gibt es übrigens nicht. Klar, am gleichen Tag sollten alle Teilnehmer schon die Runde zu Ende gedreht haben. Und ob man mit den Antworten richtig gelegen hat, kann man am Schluss der Rallye am Kinder- und Familienzentrum erfahren.

Sabine Roddies sagt uns noch, dass es sogar eine zweite Rallye im Frühjahr geben wird, wenn sich tatsächlich weit mehr als 50 Familien anmelden sollten. Die Rundschau wird selbstverständlich alles dafür tun, dass dieser Fall eintritt. Übrigens, Ihre Lokalzeitung ist natürlich auch mit am Start. Soll heißen, man sieht sich…

Dieter R. Doden

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here