Braunschweig/Wolfsburg. In dieser Woche gibt es zwei interessante Begegnungen mit Testspielcharakter zu erleben. Am Donnerstag, den 15. November stellt sich um 14.30 Uhr der SC Paderborn beim VfL Wolfsburg vor. Die Braunschweiger Eintracht testet am Freitag, den 16. November um 14 Uhr gegen den 1. FC Magdeburg.

Beim VfL Wolfsburg werden gleich zehn Spieler auf Länderspielreise sein, so dass sich auch Spieler aus der zweiten Reihe empfehlen können. Zudem ist mit einem Einsatz der langzeitverletzten Felix Klaus und Josuha Guilavogui zu rechnen. Einige formstarke Spieler aus der U23 ergänzen den Trainingskader und werden auch Einsatzmöglichkeiten bekommen. Nach der Niederlage in Hannover gilt es neben dem Spielaufbau auch die Konsequenz und Effektivität vor dem gegnerischen Tor zu verbessern.

Der Eintritt wird an diesem Tage ähnlich wie bei einem öffentlichen Training frei sein.

Einen Tag später stellt sich der Zweitligaaufsteiger 1.FC Magdeburg auf dem B-Platz hinter dem Eintracht-Stadion vor. Die Blau-Gelben suchen weiterhin nach der Stabilität vergangener Tage und benötigen dringend ein Erfolgserlebnis. Unter dem neuen Trainer André Schubert gab es bisher gute spielerische Ansätze, die aber noch nicht für einen dreifachen Punktgewinn ausreichten. Vor dem nächsten Auswärtsspiel bei Preußen Münster (Montag, den 26.11. um 19 Uhr) ist der in der 2. Bundesliga auf einem Abstiegsplatz stehende 1.FC Magdeburg ein herausfordernder Testspielgegner. Auch den Gästen fehlen die Erfolgserlebnisse, so dass am vergangenen Montag der langjährige Trainer und Aufstiegsheld Jens Härtel entlassen wurde.