Heute früh um 5:22 Uhr wurden die Feuerwehren Flechtorf, Lehre und Wendhausen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 2 alarmiert.

Zwischen der Anschlussstelle Braunschweig-Ost und dem Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter – Fahrtrichtung Berlin – geriet ein LKW ins schleudern und kippte auf die Seite. Der LKW kam auf der Mittelleitplanke zum liegen und ragte auch in die Gegenfahrbahn rein.

 

LKW-Fahrer verletzt

Der Fahrer wurde hierbei verletzt, aber nicht eingeklemmt. Die Feuerwehr hat den Fahrer durch das heraustrennen der Windschutzscheibe aus seinem Fahrzeug befreit und kurz darauf vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen kann die Feuerwehr keine Aussage treffen. Die Feuerwehr sicherte weiterhin die Einsatzstelle ab und nahm kleinere Mengen Betriebsstoffe auf. Der LKW war beladen mit Säcken mit Rindenmulch und Kalk.

 

Feuerwehren im Einsatz

Im Einsatz war neben der Feuerwehr mit neun Fahrzeugen und 37 Einsatzkräften der stellvertretende Gemeindebrandmeister, ein Rettungswagen der Rettungswache Königslutter, ein Rettungswagen und das Notarzteinsatzfahrzeug der Rettungswache Wendhausen und die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen.

Die Autobahn wurde während der Rettungsarbeiten in Richtung Berlin voll gesperrt. Mittlerweile wurde ein Fahrstreifen aber wieder freigegeben.

 

Fotos: Gemeindefeuerwehr Lehre (RM)