Deutschland geht in den sogenannten harten Lockdown! Das Ziel ist die Eindämmung des Covid-19-Infektionsgeschehens. Diesem Ziel schließt sich die Samtgemeinde Sickte an und schließt ihre Verwaltung für den Zeitraum vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 für den Publikumsverkehr. Das heißt, dass der Zutritt der Verwaltung weiterhin nur nach Terminvergabe möglich ist. Diese Termine werden künftig jedoch nur noch vergeben, wenn die Angelegenheit dringend und wichtig ist und nicht auf anderweitige Weise, zum Beispiel telefonisch, schriftlich oder per eMail erledigt werden können.

Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb erklärt: „Wir werden eine sehr harte Linie fahren und Termine nur noch in absolut notwendigen Ausnahmefällen ermöglichen. Diese Regelung ist wichtig, um Kontakte weiterhin zu minimieren und damit beim Kampf gegen die Pandamie erfolgreicher zu werden. Ich bitte um Ihr Verständnis.“

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here