Almancil/Portugal. Zur Vorbereitung auf den Rückrundenstart am 20. Januar in der Gelsenkirchner Veltins-Arena „Auf Schalke“ befinden sich die Grün-Weißen derzeit im Trainingslager. Das erste Testspiel gewannen sie dort mit 3:0 (2:0) gegen den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim.

Wout Weghorst am Sprunggelenk verletzt

VfL-Cheftrainer Bruno Labbadia sorgte für eine ausgewogene Belastungssteuerung und wechselte zur Pause bis auf den Torhüter Pavao Pervan alle zehn Feldspieler. Dabei kamen Jeffrey Bruma, Marvin Stefaniak und Paul-Georges Ntep, die allesamt den Verein verlassen dürfen, nicht zum Einsatz. Der niederländische Torjäger Wout Weghorst kam verletzungsbedingt nicht zum Zug, da er im Training umgeknickt war und geschont werden musste.

VfL mit Flügelstürmern

Das Trainerteam kehrte ohne ihren zweiten Stoßstürmer zum 4-3-3-System zurück und startete mit Josip Brekalo und Felix Klaus auf den offensiven Außenpositionen. In der Innenverteidigung agierten Robin Knoche mit Felix Uduokhai und John-Anthony Brooks mit Marcel Tisserand. Ebenfalls in der Blockbildung integriert war U19-Spieler John Yeboah, der mit Renato Steffen als Flügelstürmer eingesetzt wurde. In der Zentrale wurde neben den etablierten Kräften auch der verletzungsanfällige Sebastian Jung eingewechselt. Der Spanier Ignacio Camacho fehlte weiterhin und befindet sich erst wieder im Aufbautraining.

Arnheimer mit Unzulänglichkeiten

Das Spiel hatte Testspielcharakter und war geprägt von massiven individuellen Fehlern der Arnheimer. Das 1:0 resultierte aus einem Rückpass, den der frühere portugiesische Nationaltorwart Eduardo unter dem Fuß durchrollen ließ (7.). Beim 2:0 profitierte Daniel Ginczek von einem Querschläger in der Vitesse-Abwehr und untermauerte seine Torjäger-Qualitäten mit einem Rechtsschuss ins lange Eck (17.). Die Wölfe zeigten sich sicherer in ihrer Mannschaftsstruktur. Die Automatismen im Passspiel und der defensiven Raumaufteilung griffen besser als beim Testspielgegner. So war das 3:0 von Admir Mehmedi (80.) auf Vorlage von Sebastian Jung die logische Schlussfolgerung.

Trainingslager noch bis Samstag

Das nächste Testspiel im Trainingslager ist für Samstag, den 12. Januar gegen HNK Rijeka geplant.