Tirana. In der zweiten Runde der Europa League Qualifikation trafen die Grün-Weißen auf den albanischen Vizemeister FK Kukesi, der noch nie die Gruppenphase eines europäischen Wettbewerbs erreicht hat. Der VfL Wolfsburg löste diese Aufgabe standesgemäß sicher und gewann nach Treffern von Wout Weghorst (21. und 74.), Neuzugang Maxence Lacroix (33.) und Admir Mehmedi (89.) mit 4:0 (2:0). In der nächsten Runde (24. September) treffen die Wölfe auf den ukrainischen Vertreter Desna Tschernihiw.

VfL-Cheftrainer Oliver Glasner wechselte im Vergleich zum erfolgreichen Pflichtspielauftakt in der ersten DFB-Pokalrunde (4:1 gegen Regionalligist Union Fürstenwalde) auf zwei Positionen. Für Joao Victor spielte Josip Brekalo auf der offensiven Außenposition und Xaver Schlager rückte für Yannick Gerhardt ins zentrale Mittelfeld.

Treffer zum richtigen Zeitpunkt

In der Anfangsphase hielten die Gastgeber erstaunlich gut dagegen und hatten ihrerseits gute Torabschlüsse, die allerdings von Koen Casteels entschärft werden konnten. VfL-Kapitän Josuha Guilavogui (7.) hatte Glück, dass es keinen frühzeitigen Elfmeterpfiff gab. Wout Weghorst, der von Beginn an gut im Spiel war, ließ sich nach einem Abwehrfehler der Albaner nicht zweimal bitten und traf entschlossen zur Führung (21.). Nach einer Ecke von Maximilian Arnold wieder Unsicherheiten beim albanischen Vizemeister, so dass Maxence Lacroix (33.) nach einer Verlängerung von Renato Steffen unbedrängt erhöhen konnte. Das Momentum war dann spätestens nach dem verschossenen Foulelfmeter (36.) der Albaner auf Seiten des VfL. Wieder konnte sich Koen Casteels auszeichnen. Das Spiel wurde teilweise hart geführt.

In der zweiten Halbzeit spielten die Wölfe zunächst abwartender und konnten direkt nach der Einwechselung von Joao Victor die Entscheidung durch dessen Vorlage auf Wout Weghorst (74.) herbeiführen. Der VfL-Torjäger verwandelte technisch ansprechend mit einem Heber. In der Schlussphase setzte Admir Mehmedi (89.) mit seinem Treffer nach Traumpass von Xaver Schlager den Schlusspunkt.

Fakten zum Spiel

FK Kukesi: Elezaj – Malikji, Horic, Obanor, Demiri – Telushi, Musolli (60. Gavazaj) – Rroca (70. Cooper), Limaj, Musta (46. Gashi) – Eze

VfL Wolfsburg: Casteels – Klaus (68. Roussillon), Lacroix, Guilavogui, Otavio – Schlager, Arnold (36. Gerhardt) – Steffen, Mehmedi, Brekalo (74. Victor) – Weghorst

Tore: 0:1 Weghorst (21.), 0:2 Lacroix (33.), 0:3 Weghorst (75.), 0:4 Mehmedi (89.)

Gelbe Karten: Demiri, Horic / Otavio, Klaus, Lacroix, Steffen, Mehmedi

Besonderes Vorkommnis: Casteels pariert Foulelfmeter von Rroca (35., Klaus an Rroca)

Schiedsrichter: Duje Strukan (Kroatien)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here