Wolfsburg. Die Grün-Weißen sind heute in ihr einwöchiges Wintertrainingslager an die Algarve nach Almancil/Portugal gestartet. Mit an Bord sind drei Spieler aus der erfolgreichen U23, die sich wie alle anderen Spieler auch in den Fokus des VfL-Trainerteams um Cheftrainer Oliver Glasner spielen möchten. Zum Ende des Trainingslagers sind zwei Testspiele geplant. Mit Servette Genf aus der Schweizer Super-League steht ein Gegner für Freitag, den 10. Januar im Estadio Municipal de Albufeira schon fest. Ein zweiter Testspielgegner wird noch gesucht.

Lukas Nmecha zurück zu Manchester City

Nach dem Spiel bei Bayern München begrüßte das Trainerteam heute die VfL-Profis zum Trainingsauftakt mit anschließender Abreise in das Trainingslager. Nicht mehr an Bord ist Lukas Nmecha, dessen Leihe vorzeitig von den Vertragspartnern Manchester City und eben dem VfL Wolfsburg beendet wurde. Auffällig war, dass der U21-Nationalspieler schon in den letzten Spielen keine Berücksichtigung im Kader der Wölfe mehr gefunden hatte.

Drei Nachwuchsakteure finden Berücksichtigung

Aus der Zweitvertretung der Wölfe stoßen drei U23-Youngster Tim Siersleben, Julian Justvan und Mamoudou Karamoko zum Kader hinzu. Sie hatten durch gute Leistungen in der Regionalliga und bei Profi-Testspielen auf sich aufmerksam gemacht.

Auftakt beim 1.FC Köln

Zum Rückrundenauftakt am Samstag, den 18. Januar um 15.30 Uhr müssen die Wölfe im RheinEnergie-Stadion beim 1.FC Köln antreten, der sich durch einen Zwischenspurt von den Abstiegsrängen gelöst hat. Das erste Heimspiel findet am darauffolgenden Samstag, den 25. Januar um 15.30 Uhr in der VW-Arena gegen Hertha BSC Berlin statt.